Virtuelles Datenschutzbüro
http://www.datenschutz.de/

22.07.2010
USA: Nacktscanner-Einsatz soll ausgeweitet werden

Die US-Heimatschutzministerin Janet Napolitano hat eine Ausweitung des Nacktscanner-Einsatzes an Flughäfen angekündigt. Die Geräte solllen an 28 weiteren Flughäfen zum Einsatz kommen.

"Als Teil der fortgesetzten Anstrengungen des Ministeriums, die reisende Öffentlichkeit zu schützen und terroristische Bedrohungen zu entdecken, bringen wir weiterhin bildgebende Technologien nach dem Stand der Technik im ganzen Land zum Einsatz", so Napolitano. Die Scanner sollen die Privatsphäre der gescannten Personen dadurch schützen, dass die Aufnahmen unscharf gemacht werden sollen. Zudem ist das Kontrollpersonal getrennt von den Scannern untergebracht werden, damit keine Verbindung zwischen den Bildern und der gescannten Person gezogen werden können. Zusätzlich können Reisende auch auf anderen Kontrollmethoden - etwa Abtasten - bestehen, wenn sie nicht gescannt werden wollen.

Zur Zeit sind in den USA 142 Scanner im Einsatz. In diesem Jahr soll die Zahl auf 450 steigen.

-- O. Langfeldt (ULD)


Zur News-Übersicht
RSS Feed: VirDSB News

http://www.datenschutz.de/
Features

Adresshandel

Datenschutz bei Kindern

SWIFT

Vorratsdatenspeicherung

Übersicht Features

News

Kein Ausverkauf von Gesundheitsdaten! Datenschutzbeauftragter warnt vor Fitness-Apps

US-Behörde verfolgt Handys mit IMSI-Catchern an Flugzeugen

Mozilla schaltet Werbung in der Browserschnellwahl von Firefox

NSA-Ausschuss: Transfer von 500 Millionen Daten durch den BND war üblich

Übersicht News RSS Feed

Externe Links


Home English Kontakt Login Neu
Suchen:
Ornament
Ornament
Ein gemeinsamer Service Ihrer Datenschutzinstitutionen