Welche Rechte hat der Bürger?

Letzte Aktualisierung: 7. August 2019

Ihre Rechte gegenüber Unternehmen und Verwaltungen

Seit dem 25.05.2018 findet die Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) Anwendung. Damit gilt ein einheitliches Datenschutzrecht für ganz Europa. Ein wesentliches Ziel der DS-GVO ist die Stärkung der Betroffenenrechte gegenüber den Verantwortlichen. Als Bürgerin oder Bürger sind Sie eine betroffene Person, wenn Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet werden. Verantwortliche sind natürliche oder juristische Personen, etwa Unternehmen oder Behörden, die Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Dieser Beitrag soll Ihnen als betroffener Person einen ersten Überblick über Ihre wichtigsten Rechte verschaffen.

Den vollständigen Text können Sie hier abrufen.



Orientierungshilfe: Passwortvergabe, -wahl und -verwaltung

Die in einer Behörde verwendeten Benutzerkennungen bestehen in der Regel aus Namen oder Namensteilen der Mitarbeiter und sind damit allen anderen Beschäftigten bekannt. Umso wichtiger ist es deshalb, dass die zu den Benutzerkennungen gehörenden Passwörter nur dem Berechtigten bekannt sind, anderen Personen gegenüber geheim gehalten werden und nicht leicht zu erraten sind. Daher müssen Kennwörter gewisse Anforderungen erfüllen. …

Der Bayerische Landesbeauftragte für den Datenschutz

Orientierungshilfe: Passwortvergabe, -wahl und -verwaltung



Orientierungshilfe: Grundsätze für „Benutzerrichtlinien für den Umgang mit Internet“

Nahezu jede öffentliche Stelle ist heutzutage an das Internet angeschlossen, verfügt über einen eigenen Web-Auftritt und bietet seinen Mitarbeitern die Möglichkeit, die Dienste des Internets (z. B. WWW, E-Mail) zu dienstlichen Zwecken zu nutzen. …

Der Bayerische Landesbeauftragte für den Datenschutz

Orientierungshilfe: Grundsätze für „Benutzerrichtlinien für den Umgang mit Internet“



Häufig gestellte Fragen zum Antrag auf Informationszugang

Die Landesbeauftragte für den Datenschutz und Informationsfreiheit beantwortet häufig gestellte Fragen zum Antrag auf Informationszugang. Hier finden Sie Informationen darüber, an wen man sich wenden muss, wie der Antrag gestellt werden kann und wie man den Behörden das Auffinden der gewünschten Information erleichtert, indem man möglichst konkrete Angaben macht. Bei zu unpräzisen Anfrage kann sich die Bearbeitung durch Nachforschungen und Rückfragen verzögern. Desweiteren wird den Fragen nachgegangen, aus welchen Gründen ein Antrag abgelehnt werden darf und welche Kosten durch einen Antrag auf Informationszugang entstehen können.

Landesbeauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen

Häufig gestellte Fragen zum Antrag auf Informationszugang (FAQ)



FAQ zum Thema Telekommunikation

Die Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit beantwortet auf ihrer Webpräsenz häufig gestellte Fragen zum Thema Telekommunikation. Unter anderem geht es dabei um Werbeanrufe und die Frage, woher die Werbefirmen persönliche Daten erhalten haben. Oder wie Adressdaten unerwünschterweise im Telefonbuch und Internet veröffentlicht werden. Auch warum beim Kauf eines Handys der Anbieter einen Personalausweis verlangen und auch kopieren darf wird hier erläutert.

Die Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit

FAQ zum Thema Telekommunikation