BfD EKD legt Tätigkeitsbericht vor

Wir brauchen überall in Kirche und Diakonie örtlich Beauftragte für den Datenschutz

Pressemitteilung des Beauftragten für den Datenschutz in der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) vom 28.06.2019

Der Beauftragte für den Datenschutz der EKD, Michael Jacob, hat heute – gut ein Jahr nach Inkrafttreten des neuen EKD-Datenschutz-gesetzes – der kirchlichen Öffentlichkeit seinen 2. Tätigkeitsbericht für die Jahre 2017 und 2018 vorgelegt und dem Vorsitzenden des Rates der EKD Prof. Dr. Heinrich Bedford-Strohm in Berlin ein Exemplar überreicht.

„Beim Thema Datenschutz stehen wir vor großen technischen, ethischen und rechtlichen Herausforderungen. Um diese Aufgaben auf allen Ebenen in Kirche und Diakonie zukünftig bestmöglich zu meistern, gebrauchen wir kurzfristig – neben einer weiteren Implementierung des Themas vor Ort und einer gut aufgestellten Datenschutzaufsicht – ein flächendeckendes Netz von ersten Ansprechpartnern vor Ort, den sog. örtlich Beauftragten für den Datenschutz. Diese müssen über das erforderliche Know-how und die notwendigen zeitlichen Ressourcen verfügen.“, so Jacob anlässlich der Übergabe des Tätigkeitsberichts.

Der Bericht beinhaltet zunächst eine kurze Darstellung über die Entwicklungen im kirchlichen und staatlichen Datenschutz. Der Schwerpunkt liegt danach auf der Darstellung der Aufgabenerledigung. Ergänzt und abgerundet wird der Bericht mit Erläuterungen zum Aufbau und zur Struktur der Behörde sowie zu den weiteren Aufgaben.

Der Tätigkeitsbericht kann hier abgerufen werden oder per E-Mail an info@datenschutz.ekd.de in Papierform bestellt werden.

Die Webseite des Beauftragten für den Datenschutz der EKD kann hier abgerufen werden.