Die Datenschutzstelle Fürstentum Liechtenstein veröffentlicht ihren Tätigkeitsbericht für das Jahr 2019

Die Tätigkeit der Datenschutzstelle (DSS) stand im Berichtsjahr ganz im Zeichen der Umsetzung der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sowie des neuen liechtensteinischen Datenschutzgesetzes (DSG), welche im Jahr zuvor bzw. per 1.1.2019 in Kraft getreten waren. Nach den zunächst zahlreichen ganz grundsätzlichen Fragen aus Bevölkerung, Wirtschaft und von öffentlichen Stellen wurden die Anfragen an die DSS im Laufe des Berichtsjahrs deutlich umfangreicher und anspruchsvoller. Vielfach stellten sich bei genauerer Betrachtung der DSGVO und ihrer Anforderungen spezielle Rechts- und Anwendungsfragen, die einer zumindest vorübergehenden Klärung durch die DSS bedurften bis es mehr Rechtsprechung und Auslegungshinweise dazu insbesondere auch auf europäischer Ebene gibt.

Die DSS wurde im Berichtsjahr erneut in zweierlei Hinsicht tätig: Einerseits wieder mit bedarfsgerechter, individueller Beratung, die jedoch an Aufwand und Komplexität im Einzelfall stark zunahm, sowie andererseits weiterhin mit proaktiver Information zu Themen von allgemeinem Interesse. Hierbei fokussierte die DSS im Berichtsjahr auf die Schulung der Gemeindeverwaltungen in der Anwendung der DSGVO sowie andererseits auf Jugendliche und ihre Eltern in Hinblick auf die Nutzung von sozialen Medien. Die zahlreichen Vorträge und Publikationen der DSS sowie die diversen zur Verfügung gestellten Anleitungen, Muster und Checklisten fanden weiterhin grossen Zuspruch.

Den Tätigkeitsbericht 2019 finden Sie hier zum Download.

Die Webseite der Datenschutzstelle Fürstentum Liechtenstein kann hier abgerufen werden.