DSGVO und ePrivacy-VO auf Websites umsetzen: 250 praktische Antworten plus kompakte Checklisten als Taschenbuch veröffentlicht

Pressemitteilung des Bayerischen Landesamts für Datenschutzaufsicht vom 12.10.2018.

Mitarbeiter des Bayerischen Landesamts für Datenschutzaufsicht (BayLDA) haben in einem knapp 300 Seiten umfassenden Taschenbuch die neuen Anforderungen zum Datenschutz auf Websites zusammengefasst. Darin finden Website-Betreiber die wichtigsten Aspekte der bereits geltenden Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) sowie der kommenden ePrivacy-Verordnung (ePrivacy-VO) in kompakter Form wieder.

Obwohl mittlerweile einige Monate vergangen sind, sorgt die DS-GVO in den meisten Unternehmen immer noch für viel Wirbel: Verantwortliche wissen teilweise nach wie vor nicht, welche Vorgaben relevant und wie sie im eigenen Betrieb umzusetzen sind. Falschmeldungen und die Angst vor Bußgeldern in Millionenhöhe haben zur allgemeinen Verunsicherung beigetragen. Gerade im Onlinebereich besteht bei einigen Unternehmen noch Unklarheit darüber, welche Maßnahmen konkret umzusetzen sind.

Websites datenschutzkonform zu gestalten, sollte jedoch kein Hexenwerk, sondern mit den richtigen Tipps einfach und ohne allzu große Kosten umzusetzen sein. Mit dieser Zielsetzung verfassten drei Mitarbeiter des BayLDA ein Buch, in dem sie ohne langatmige Ausführungen, komplizierte juristische Herleitungen oder technisches Fachchinesisch die häufigsten 250 Fragen aus dem Alltag aufgreifen und beantworten. Praxistipps zur einfachen Umsetzung sowie Checklisten sollen den Lesern dabei Hilfestellung zur Umsetzung auf der eigenen Website geben.

Das Buch richtet sich deshalb vorrangig an Webmaster, Entwickler und Designer, Blogger, Datenschutzbeauftragte, Geschäftsführer, Vereinsvorstände, Studenten, Mitarbeiter aus IT und Marketing sowie alle anderen, die mit Websites zu tun haben und Nutzer innerhalb der EU ansprechen. Es beinhaltet primär die neuen Datenschutzvorgaben der DS-GVO und bereitet auf die bevorstehenden Änderungen durch die ePrivacy-VO vor.

Neben einem Grundlagenkapitel zu wesentlichen Datenschutzelementen im Web werden insbesondere Themen wie Datenschutzerklärung, Kontaktformular, Tracking, Sicherheit, Newsletter, Social Media, Online-Shop und Content Management Systeme behandelt. Am Ende des Buches findet der Leser ein Muster einer Datenschutzerklärung sowie eine Vorlage für einen sogenannten „Consent-Banner“, der zeigt, wie man für Dienste die Einwilligung der Website-Nutzer einholen kann.

Thomas Kranig, Präsident des BayLDA: „Wir haben in den vergangenen Monaten gemerkt, dass immer noch eine große Verunsicherung bei Website-Betreiber besteht, wenn es um das Thema Datenschutz-Grundverordnung geht. Viele Betreiber wurden erst durch den 25.05.2018 wach gerüttelt und stellten dann fest, dass man die Vorgaben des neuen Datenschutzrechts auch bei der eigenen Website berücksichtigen muss. Wie man die rechtlichen Hürden dabei ohne allzu großen Aufwand meistern kann, zeigt das Buch in einer auch für Datenschutz-Einsteiger leicht verständlichen Form.“

Die Veröffentlichung ist als Taschenbuch unter dem Titel „DSGVO und ePrivacy-VO auf Websites umsetzen: 250 praktische Antworten plus kompakte Checklisten von Datenschutzexperten“ verfügbar: https://www.amazon.de/DSGVO-ePrivacy-VO-Websites-umsetzen-Datenschutzexperten/dp/1720199477 (externer Link zu Amazon).

Hinweis: Bei dem Buch handelt es sich um eine private Veröffentlichung der Autoren und nicht um eine Veröffentlichung des Bayerischen Landesamts für Datenschutzaufsicht.

Die Pressemitteilungen des Bayerischen Landesamts für Datenschutzaufsicht können hier abgerufen werden.