Häufig gestellte Fragen zum Antrag auf Informationszugang

Die Landesbeauftragte für den Datenschutz und Informationsfreiheit beantwortet häufig gestellte Fragen zum Antrag auf Informationszugang. Hier finden Sie Informationen darüber, an wen man sich wenden muss, wie der Antrag gestellt werden kann und wie man den Behörden das Auffinden der gewünschten Information erleichtert, indem man möglichst konkrete Angaben macht. Bei zu unpräzisen Anfrage kann sich die Bearbeitung durch Nachforschungen und Rückfragen verzögern. Desweiteren wird den Fragen nachgegangen, aus welchen Gründen ein Antrag abgelehnt werden darf und welche Kosten durch einen Antrag auf Informationszugang entstehen können.

Landesbeauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen

Häufig gestellte Fragen zum Antrag auf Informationszugang (FAQ)



FAQ zur Verschlüsselung von E-Mails

PGP steht „Pretty Good Privacy“ und ist ein Programm, welches ermöglicht Nachrichten so zu verschlüsseln, dass nur der echte Empfänger sie lesen kann. Dabei kommen Verschlüsselungsalgorithmen zum Einsatz. Weitere Informationen über PGP und eine Anleitung zum Gebrauch finden Sie auf der Webpräsenz des Unabhängigen Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein.

Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein

FAQ zur Verschlüsselung von E-Mails



FAQ zum Thema Telekommunikation

Die Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit beantwortet auf ihrer Webpräsenz häufig gestellte Fragen zum Thema Telekommunikation. Unter anderem geht es dabei um Werbeanrufe und die Frage, woher die Werbefirmen persönliche Daten erhalten haben. Oder wie Adressdaten unerwünschterweise im Telefonbuch und Internet veröffentlicht werden. Auch warum beim Kauf eines Handys der Anbieter einen Personalausweis verlangen und auch kopieren darf wird hier erläutert.

Die Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit

FAQ zum Thema Telekommunikation



Betriebliche Datenschutzbeauftragte – Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Viele Unternehmen, Vereine und sonstige private Stellen müssen betriebliche Datenschutzbeauftragte bestellen. Die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit informiert mit Fragen und Erläuterungen darüber, ob die Pflicht besteht, Datenschutzbeaufragte zu bestellen. Die betrieblichen Datenschutzbeauftragten beraten und unterstützen als Organ der datenschutzrechtlichen Selbstkontrolle die Leitung der verantwortlichen privaten Stellen. Die Broschüre auf der Seite gibt einen Überblick über die Voraussetzungen der Bestellung, der Stellung und Befugnisse der Datenschutzbeauftragten sowie deren Aufgaben. Sie enthält auch ein Musterschreiben zur Bestellung von Datenschutzbeauftragten.

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen

Betriebliche Datenschutzbeauftragte – Häufig gestellte Fragen (FAQ)