„Wenn ich keine Daten über dich finde, bist du nicht kreditwürdig“ – LfDI verwarnt Wirtschaftsauskunftei

Pressemitteilung des Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg vom 05.06.2020

All diejenigen, die schon mal einen Kredit beantragt haben, kennen das Verfahren: Kreditgeber erkundigen sich bei Wirtschaftsauskunfteien danach, ob ein Unternehmen oder eine Privatperson den beantragten Kredit voraussichtlich auch zurückzahlen wird. Hierzu werten Wirtschaftsauskunfteien alle Daten aus, die sie über ein Unternehmen oder eine Privatperson erlangen können, und berechnen Wahrscheinlichkeiten, sog. Scorewerte, zu deren Kreditwürdigkeit. Welche Regeln und Variablen den Berechnungen und damit den abschließenden Bewertungen zugrunde liegen, ist ein streng gehütetes Geschäftsgeheimnis. Nicht selten liegen den Berechnungen jedoch veraltete oder falsche Daten zugrunde. Und auch die Beschwerde von Betroffenen, diese Daten zu berichtigen bzw. zu löschen, verhallt zumeist ungehört aufseiten mancher Auskunfteien.

Weiterlesen „Wenn ich keine Daten über dich finde, bist du nicht kreditwürdig“ – LfDI verwarnt Wirtschaftsauskunftei



Kontaktdatenerfassung gemäß Hamburgischer SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung (HmbSARS-CoV-2-EindämmungsVO)

Pressemitteilung des Hamburgischen Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit vom 05.06.2020.

Bereits im März veröffentlichte der HmbBfDI eine Corona-FAQ-Sammlung, um den Bürgerinnen und Bürgern zeitnah aktuelle Informationen zu aktuellen Fragestellungen bereit zu stellen, die gehäuft die Behörde erreichen. Durch Medienanfragen und einige Beschwerden Betroffener erhält der HmbBfDI nun vermehrt Hinweise, dass die Kontaktdaten von Besucherinnen und Besuchern, die auf Grund der Hamburgischen SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung beim Besuch von Gewerbe- und Gastbetrieben erfasst werden müssen, häufig offen und für Dritte zugänglich ausliegen. Kundinnen und Kunden, die sich dort eintragen, können dadurch Kenntnis über die Einsicht in die Kontaktdaten der zuvor anwesenden Personen erlangen.

Weiterlesen Kontaktdatenerfassung gemäß Hamburgischer SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung (HmbSARS-CoV-2-EindämmungsVO)



Die Datenschutzstelle Fürstentum Liechtenstein veröffentlicht ihren Tätigkeitsbericht für das Jahr 2019

Die Tätigkeit der Datenschutzstelle (DSS) stand im Berichtsjahr ganz im Zeichen der Umsetzung der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sowie des neuen liechtensteinischen Datenschutzgesetzes (DSG), welche im Jahr zuvor bzw. per 1.1.2019 in Kraft getreten waren. Nach den zunächst zahlreichen ganz grundsätzlichen Fragen aus Bevölkerung, Wirtschaft und von öffentlichen Stellen wurden die Anfragen an die DSS im Laufe des Berichtsjahrs deutlich umfangreicher und anspruchsvoller. Vielfach stellten sich bei genauerer Betrachtung der DSGVO und ihrer Anforderungen spezielle Rechts- und Anwendungsfragen, die einer zumindest vorübergehenden Klärung durch die DSS bedurften bis es mehr Rechtsprechung und Auslegungshinweise dazu insbesondere auch auf europäischer Ebene gibt.

Weiterlesen Die Datenschutzstelle Fürstentum Liechtenstein veröffentlicht ihren Tätigkeitsbericht für das Jahr 2019



Neue Welle von Schadsoftware – Anstieg von Datenpannen in diesen Tagen aufgrund von Phishing Mails

Pressemitteilung des Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz vom 03.06.2020

In den vergangenen Tagen sind zahlreiche Organisationen und Betriebe in Rheinland-Pfalz mit einer neuartigen Schadsoftware vergleichbar der Schadsoftware Emotet infiziert worden.

Beim Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz (LfDI) sind seit dem 20. Mai acht entsprechende Datenpannen gemeldet worden. Es sind Unternehmen als auch öffentliche Stellen von den Angriffen betroffen. Bei der derzeitigen Angriffswelle handelt es sich um eine Schadsoftware, bei der der Schädling in der Regel neben den E-Mail-Kontakten auch die vorhandene E-Mail-Kommunikation ausliest und sich dann auf dem E-Mail-Weg weiterverbreitet. Ist die Schadsoftware erstmal in IT-Systeme eingedrungen, kann sie unter Umständen andere Schadprogramme nachladen.

Weiterlesen Neue Welle von Schadsoftware – Anstieg von Datenpannen in diesen Tagen aufgrund von Phishing Mails



Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie vom 15. Mai 2020 und verpflichtende Kundendatenverarbeitung für Gastronomen

Pressemitteilung der saarländischen Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit vom 03.06.2020

Mit der novellierten Fassung der Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie vom 15. Mai 2020 (VO-CP) hat die Landesregierung mit Wirkung zum 18. Mai 2020 eine landesrechtliche Regelung zur Erhebung und Speicherung von Kundendaten durch Gastronomiebetreiber geschaffen. Diese Regelung wurde zuletzt durch die Neufassung der VO-CP vom 29. Mai 2020 mit Wirkung zum 1. Juni 2020 angepasst und auf Theater, Opern- und Konzerthäuser sowie auf Betreiber von Kinos und Indoorspielplätzen ausgedehnt.

Weiterlesen Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie vom 15. Mai 2020 und verpflichtende Kundendatenverarbeitung für Gastronomen