Neuer Look für die Homepage des LfDI Baden-Württemberg

Mit überarbeitetem Design und innovativer Technik wird die Webseite des Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, Dr. Stefan Brink, neu gestartet. Die Konzeption sowie die technische Umsetzung wurden von hauseigenen Mitarbeitern übernommen. Nach dem Facelift ist die neue Website auf dem neuesten Stand der Technik und  zudem optimal eingestellt für die Darstellung auf mobilen Endgeräten. Die bewährte Menüstruktur wurde beibehalten bzw. ausgebaut.

„Entscheidend für den Relaunch war neben den technischen Neuerungen vor allem ein Zugewinn bei der Anwenderfreundlichkeit „, so Brink.  „Die Seite bietet nun ein frisches und übersichtliches Layout, Interessierte erhalten alle Informationen schnell, gezielt und mit nur wenigen Klicks. Ein zentrales Thema des Relaunchs war zudem, die Möglichkeiten der Online-Kontaktaufnahme zu erweitern. So ist es nun neben der Online-Beschwerde möglich, die Daten des Datenschutzbeauftragten eines Unternehmens sowie Datenpannen online an meine Dienststelle zu melden. Alleine über das Formular zur Meldung des Datenschutzbeauftragten wurden uns bereits über 1.000 Ansprechpartner mitgeteilt.“

Weiterhin freut sich der Landesbeauftragte den ersten Newsletter seiner Dienststelle präsentieren zu können. Künftig möchte er die Bürgerinnen und Bürger auch über dieses Medium in regelmäßigen Abständen mit den neuesten Informationen zu aktuellen Themen versorgen.

Feedback zum neuen Internetauftritt sowie zum Newsletter ist ausdrücklich erwünscht!  Das Team des LfDI wird unter der E-Mailadresse pressestelle@lfdi.bwl.de die Kommentare aufgreifen, zu den Vorschlägen und Anregungen Stellung nehmen und Fragen beantworten. Auch auf unserem zusätzlichen Kommunikationskanal Twitter freuen wir uns über Reaktionen unter dem Hashtag #LfDI-Homepage. Wir wollen unser digitales Angebot mit der Unterstützung der Nutzer nicht nur gut, sondern besser machen.

Interessierte finden die neue Website des Landesbeauftragten unter https://www.baden-wuerttemberg.datenschutz.de.

Der aktuelle Newsletter kann hier abgerufen werden:
https://www.baden-wuerttemberg.datenschutz.de/wp-content/uploads/2018/04/LfDI-Newsletter-Ausgabe-1.pdf

Die zukünftigen Ausgaben des Newsletter können unter
https://www.baden-wuerttemberg.datenschutz.de/newsletter-anmeldung/
abonnieren werden.

Die Pressemitteilung ist im Internet abrufbar unter
http://www.baden-wuerttemberg.datenschutz.de
.



Der Hessische Datenschutzbeauftragte legte den 46. Tätigkeitsbericht vor

Pressemitteilung des Hessischen Datenschutzbeauftragten vom 07.05.2018.

Wie schon das vergangene Berichtsjahr stand auch das Jahr 2017 ganz im Zeichen der Umsetzung der europarechtlichen Vorgaben im Datenschutzrecht. Es galt auf den Stichtag 25. Mai 2018, an dem das Europäische Datenschutzreformpaket Geltung erlangt, vorbereitet zu sein.

Die neue Rechtslage stellt alle öffentlichen und nicht-öffentlichen Stellen, die personenbezogene Daten verarbeiten, vor große Herausforderungen. Diese treffen auch die Behörde des Hessischen Datenschutzbeauftragten.

Weiterlesen Der Hessische Datenschutzbeauftragte legte den 46. Tätigkeitsbericht vor



Datenschutzstelle Liechtenstein veröffentlicht Tätigkeitsbericht 2017

Medienmitteilung der Datenschutzstelle Liechtenstein vom 07.05.2018

Am Montag, 7. Mai 2018, präsentierten Marie‐Louise Gächter, Datenschutzbeauftragte und Leiterin der Datenschutzstelle, sowie ihr Stellvertreter Michael Valersi den Tätigkeitsbericht 2017. Dieser war bereits in der vorangegangenen Woche behandelt worden. Im Mittelpunkt der Tätigkeit der Datenschutzstelle stand im Jahr 2017 die Vorbereitung auf die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Die DSGVO beschäftigte die Datenschutzstelle sowohl im Inland wie auch auf europäischer Ebene. Die Datenschutzstelle beobachtete die Entwicklungen rund um die DSGVO aktiv und unterstützte die zuständigen Stellen im Land bei zahlreichen Fragestellungen. Hierfür arbeitete die Datenschutzstelle eng mit der Artikel‐29‐Datenschutzgruppe, dem Zusammenschluss der unabhängigen Datenschutzbehörden der EU und EWR‐Staaten, zusammen.

Weiterlesen Datenschutzstelle Liechtenstein veröffentlicht Tätigkeitsbericht 2017



Pressemitteilung LfDI Rheinland-Pfalz: Mehr Rechtsklarheit für Vereine

Pressemitteilung des Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz vom 04.05.2018

Mehr Rechtsklarheit für Vereine

Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz (LfDI) stellt eine Handreichung für Vereinsvorstände und ehrenamtlich Tätige zur Verfügung, in der kurz und prägnant dargestellt wird, welche datenschutzrechtlichen Rechte und Pflichten im Rahmen der Vereinsarbeit ab dem 25. Mai 2018 – wenn die Europäische Datenschutz-Grundverordnung gelten wird – zu berücksichtigen sind. In den letzten Wochen erreichten den LfDI zahlreiche Anfragen von Rat suchenden Bürgerinnen und Bürgern, die im Verein aktiv sind. Die zusammenfassende Darstellung ist Teil der Bemühungen, kleineren Vereinen und ehrenamtlich Engagierten bei der Umsetzung der Anforderungen der Datenschutz-Grundverordnung mit praxisorientierten Informationen eine Hilfestellung zu geben.

Weiterführende Informationen für Vereine finden Sie hier: https://www.datenschutz.rlp.de/de/themenfelder-themen/vereine



Neues Datenschutzgesetz für Rheinland-Pfalz

Pressemitteilung des Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz vom 03.05.2018

Mit der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung wird der Datenschutz in Europa neu aufgestellt. Die ab 25.5.2018 wirksame Verordnung gilt in weiten Teilen unmittelbar, sie enthält jedoch Öffnungsklauseln, die es den nationalen Gesetzgebern erlauben, z.B. für den öffentlichen Bereich ergänzende Regelungen zu treffen. Das hierzu erforderliche Landesdatenschutzgesetz (LDSG) wurde vom Landtag Rheinland-Pfalz am 26. April 2018 verabschiedet.

Weiterlesen Neues Datenschutzgesetz für Rheinland-Pfalz